Copyright (c)  GABRIEL®  & Tinnitus-Records®.  Alle Rechte vorbehalten.
ZEIT Die Zeit läuft aus der Uhr heraus der Sprung im Glas sieht schnittig aus die Welt vergeht im Flug ich hab noch nicht genug gesehen Da sind Strudel im Sand nimm mich an der Hand die Zeit läuft aus der Uhr heraus die Welt vergeht rasant Siehst du die Strudel die wilden Strudel der Sand, die Zeit, sie bäumen sich auf komm und nimm mich, hol mich fort von hier meine Hand, ich streck sie hin zu mir Die Zeit stürzt ab ins kalte Grab die Dunkelheit zieht sie hinab die Risse in dem Glas sind Boten meiner teilnahmsvollen Wehen Dunkelheit um mich herum in diesem Treibsand komm ich um die Zeit stürzt ab ins kalte Grab und nimmt mich mit zu sich hinab Wo sind die Sterne, alles Schwarz in dieser Nacht alle Sterne wurden fortgebracht hast du schon mal Sand geatmet dann weißt du wie das schmirgelt und kracht die Zeit stürzt ab, die Zeit stürzt ab, wer hält sie auf es ist so kal,t so eng um mich herum sie nimmt mich mit, sie trägt mich fort von hier sie nimmt mich mit, und trägt mich fort von dir Ein Vogel fliegt durchs Fensterglas er kommt zu mir erzählt mir was von Reisen durch die Zeit von Licht und endlich kann ich es verstehen Da sind Strudel im Sand nimm mich an der Hand die Zeit läuft aus der Uhr heraus doch es gibt Licht in diesem Chaos Siehst du die Strudel, die wilden Strudel der Sand, die Zeit, sie bäumen sich auf komm und nimm mich, hol mich fort von hier meine Hand, ich streck sie hin zu dir die Zeit läuft aus, sie läuft davon, wer hält sie auf ein Vogel kam, erzählte mir davon ein Licht in mir, ein Licht in dir, ein Licht in jedem von uns drin es leuchtet hell und erfüllt die Nacht mit Sinn
ZURÜCK