Copyright (c)  GABRIEL®  & Tinnitus-Records®.  Alle Rechte vorbehalten.
MAMA, HOL MICH RAUS Warum hast du mich eingesperrt in dem dunklen Keller Warum hast du die Tür zugemacht ich bin allein in finst'rer Nacht    Mama, hol mich hier raus    Mama, hol mich hier raus Hast gesagt es kommt Besuch und ich soll schön leise sein seit mein Papa nicht mehr da ist gehn fremde Männer aus und ein    Mama, hol mich hier raus    Mama, hol mich hier raus    ich hör euch lachen und halt's nicht aus    Mama, hol mich hier raus In meinen Träumen seh ich Spinnen mit dicken, fetten Beinen aus ihren Mäulern wachsen Messer raus die Spinnen meiner Träume sehen furchtbar aus Und du bist einfach fortgegangen hast mich allein gelassen auf der kalten, feuchten Treppe da hör ich, da hör ich, da hör ich es rasseln    Die Asseln, sie kommen    sie kriechen mir ins Hosenbein    wollen zu mir rein, wollen bei mir sein    Mama, wenn du nicht bald die Tür aufmachst    dann werd ich, dann werd ich, dann werde ich schrein Du hast gesagt ich soll schön artig sein doch ich fühl da so ein Kribbeln und Krabbeln am Bein Bei mir hier unten werden Monster wach sie sind so groß und ich bin klitzeklein Was ihr so treibt, das ist mir ganz egal nur hol mich endlich hier raus die Spinnen, sie kommen immer näher und näher sie kommen, sie kommen und saugen mich aus Doch ich hab ja noch von Papa das Schießgewehr das habe ich heimlich hier unten versteckt jeder, der mir zu nahe kommt wird damit, wird damit, wird damit erschreckt Ich spann schon mal den Hahn dann sehen wir weiter soll'n doch die Monster es wagen Jeder, der mir zu nahe kommt wird damit, wird damit, wird damit zerbombt    Mama komm und hol mich hier raus    Mama
ZURÜCK