Copyright (c)  GABRIEL®  & Tinnitus-Records®.  Alle Rechte vorbehalten.
GUTER MANN Mein guter Mann, du bist jetzt endlich wieder hier ich habe für dich gebetet, für meinen lieben Kavalier wie ein frierendes Tier hockst du vor dem Kamin doch deine Wärme und Güte sind noch immer in dir drin Dein verlorenes Bein, das macht mir nichts aus der Krieg ist vorbei, und du bist wieder zu Haus'      Lass mich in Ruh      was weißt denn du      ich habe gemordet, viele Leben genommen      bin an der Front zu einem Monster verkommen Was du auch erlebt hast, ich hab dich immer noch gern du bist mein guter Mann, und dafür danke ich dem Herrn      Mein Freund Heinrich ist weg      ich bin ein feiges Stück Dreck      die Kugeln... sie pfeifen uns um die Ohren      ich renne davon, als sie ihn durchbohren Du wolltest nur leben, dich zu retten war klug dein brandiger Stumpf ist Strafe genug      Warum kann ich da nicht liegen      voller Maden und Fliegen      ich hab ihn verlassen, er könnte noch leben      er hätte der Welt so viel mehr zu geben Du stierst in die Glut mit leerem Blick Vaterunserimhimmel, bring meinen guten Mann zurück      Dein Gott war nicht da, er hat sich versteckt      nur wir sind in den Schützengräben verreckt      ich habe gebrandschatzt, nach Blut gegiert      wir haben ein ganzes Dorf ausradiert      erschossen, erstochen, vergewaltigt, verbrannt      erst als die Bombe mich traf, hab ich die Wahrheit erkannt      mein Bein flog davon, und ich blieb dort liegen      der gute Mann, den du kanntest, ist bei Heinrich geblieben
ZURÜCK