Copyright (c)  GABRIEL®  & Tinnitus-Records®.  Alle Rechte vorbehalten.
BLATT IM WIND Bin hier oben auf der Schaukel such mich, find mich, komm doch mal rauf Ja, hier oben auf dem Baum in Frühlingsfrische anzuschaun Bin noch grün hinter den Ohren schaukel hin und schaukel her siehst du, wie der Wind hier bläst jung und stark halt ich mich fest    Schaukeln wie ein Blatt im Wind    solange wir noch Kinder sind    solange wir noch Kinder sind    schaukeln wir im Wind Wenn die Sonne mein Leben erhellt und der Regen vom Himmel fällt mich benetzt, den Durst vertreibt wünsch ich mir, dass es so bleibt Spür die Kraft in meinen Adern werde größer Stück für Stück träume meinen Sommertraum lebe für den Augenblick    Schaukeln wie ein Blatt im Wind    solange wir noch Kinder sind    solange wir noch Kinder sind    schaukeln wir im Wind Was ist das? Die Haut wird welk und es schaukelt im Gebälk schaukelt heftig hin und her oh mein Gott, ich kann nicht mehr Meine Kraft, sie ist dahin kann dem Herbstwind nicht entfliehn meine Brüder, meine Schwestern nahm der kalte Wind schon gestern Meine schwachen, dürren Finger rutschen von dem Zweig für immer und ich wirble in dem Sturm rundherum herum herum Hui, wie schnell der Sturm mich treibt wie das kitzelt in meinem Leib kann es etwas Schönres geben als so durch die Luft zu schweben Oh, ich fliege - ich kann fliegen! drunten die Geschwister liegen kommen näher, näher noch lieber Wind, puste mich hoch Pust mich hoch! hab ich gesagt siehst du nicht? Ich stürze ab! Meine Schwestern, meine Brüder endlich haben wir uns wieder    Schaukeln wie ein Blatt im Wind    solange wir noch Kinder sind
ZURÜCK